Mittwoch, 21. Juni 2017

Unser Obst

Ich liebe Blumen, Bäume und Pflanzen im Garten,
aber Obst ist bei uns ein "MUSS"!


Unsere Kirschen sehen schon sehr einladend aus.
Die Vorbesitzerin unserer Hauses, hat diesen
 Kirschbaum eingepflanzt.
Die paar, die ihr auf dem Bild seht, gibt es schon nicht mehr.
Verschwunden in unsere Bäuche:o)


Grüne Pflaume auf grünem Hintergrund!
Diesen Pflaumenbaum haben wir vor ein paar Jahren gepflanzt.
Er ist schon mächtig gewachsen.
Im letzten Jahr hat er uns 6 Pflaumen geschenkt.
sehr köstlich, kann ich mich erinnern.


Himbeeren....mmmmmhhhhh soooo lecker.
Die dürfen eigentlich in keinem Garten fehlen.
Man schlendert durch den Garten, bleibt bei den Himbeeren stehen,
pflückt sich eine Handvoll und geniesst!!!!


Die Johannisbeeren stehen neben den Himbeeren, da sieht es genauso aus,
vorbei gehen, pflücken und essen.
Gut, die Johannisbeeren könnten etwas Zucker vertragen!
Gerne püriere ich sie und mische sie unter einem Naturjoghurt,
gesüsst wird bei uns mit Honig!


Der unreife, erste Apfel, bei uns an einem kleinen Stämmchen.
Spalierobst haben wir an die Wand vom Nachbarn gepflanzt.
Hoffentlich fällt er nicht vom Ast, bevor er reif ist.


Zum Schluß kommen die Trauben.
Sie hängen voll und schwer, wenn sie reif sind, an unserer Terrasse.
Es sieht wunderschön aus, wenn die vollen Reben über unsere Köpfe hängen.
Aber bis die Trauben reif sind, dauert es noch den ganzen Sommer.

So das war ein kleiner Obstrundgang durch
unseren Garten.
Habt ihr auch Obst im Garten oder auf dem Balkon?

Heisse, sommerliche Grüße sendet euch
die Marion

Kommentare:

  1. Boah da kannst du aber eine tolle Ernte einfahren, super dein Obstrundgang
    alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  2. Von meinem Vermieter habe ich eine grosse Schüssel Johannisbeeren bekommen. Traumhaft süss.
    Und von meinen 2 Tomatenstöcken die ersten 3 Cocktailtomaten geerntet.
    Dein Garten ist ein kleiner Markt voll Köstlichkeiten.

    AntwortenLöschen
  3. Hiii Marion,
    was für herrliche Zeiten für die Labischnauzen. Ich liebe es im Garten zu Naschen, ganz oben stehen die Erdbeeren und die Himbeeren (auch wenn Frauchen die Erdbeeren dieses Jahr mit einm temporären Zaun gesichert hat). Hach ja, Tomaten so frisch vom Strauche sind ja soooo lecker - da kämpf ich auch immer mit Frauchem wem nun die süssen Exemplare auf Nasenhöhe gehören.
    Morgengruss von Ayka

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marion,
    herrlich wenn man sich einfach so beim Vorbeigehen an den leckeren Früchten laben kann. Wir haben leider nur einen Apfelbaum, der uns jedes Jahr mit Tonnen von mega sauren Äpfeln beglückt, lach...Aber da er einfach so schön ist, darf er natürlich auch bei uns bleiben.
    Ein paar Tomaten habe ich wieder mal gepflanzt und auch Erdbeeren dürfen nicht fehlen. Die gehören einfach jeden Sommer dazu, freu
    Ich schicke Dir liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Marion,
    dein Gartenrundgang durch den Obstgarten hat mir sehr gefallen. Herrlich, wenn man durch den garten schlendern kann und dabei naschen kann. Leider haben wir ja nur ein kleines Gärtchen. Dieses Jahr gab es nur Erdbeeren und die haben zum großen Teil Emma und Lotte genascht. Ein paar Tomatenpflanzen habe ich noch. Mal sehen wir die Ernte wird.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marion,
    da stimme ich Dir voll und ganz zu! Es ist etwas ganz wunderschönes, wenn man im Garten an allen Ecken etwas naschen kann...Unser Garten ist zwar ziemlich klein, aber ich habe dennoch viele Obstsorten "untergebracht"! Gerade eben noch habe ich schnell Marmelade aus Tayberry´s gekocht - sooooo lecker!
    Ich freue mich schon auf das Frühstück morgen früh!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Marion,
    vielen Dank für Deinen Besuch auf meinem Blog und Deine lieben Zeilen.
    Du schreibst, dass viele keine oder zu wenig Zeit für den Garten haben und daher zu schnell wirkenden chemischen Mitteln greifen...Auf lange Sicht machen sie damit aber ihren Boden (und nicht nur den) kaputt...
    Hier mein Tipp:
    Liebe Marion,
    ja der Zeitfaktor spielt heute überall eine ganz große Rolle. Aber Kompost zu gewinnen, ist eigentlich keine zeitraubende Geschichte...
    Schon garnicht, wenn man Humo-Fix zum Einsatz bringt. Ich habe dazu auch einen entsprechenden Post geschrieben. Schau einfach mal hier - es lohnt sich!
    http://heidis-gruene-ecke.blogspot.de/2017/04/gartnergold-zur-bodenverbesserung.html
    Ich hoffe damit konnte ich jetzt allen mit Zeitnot helfen!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen

Und weiter gehts

Es geht immer weiter mit den Gänsen. Zwei Wäscheklammergänse sind dazu gekommen. Die linke Gans hat etwas zugenommen, ihr Bauch...